Vorrichtung zur Detektion des Inselbetriebs von Stromerzeugungsanlagen aufgrund des Frequenzrauschens

// Energietechnik
Ref-Nr: 14674

Einleitung / Abstract

Diese Technologie dient der zuverlässigen Erkennung der Verbindung eines Stromerzeugers zum Verbundnetz. Falls es aus technischen Gründen zu einer Abkopplung des übergeordneten Netzes vom Stromerzeugers kommt, kann sich dieser nicht mehr auf die Regelung durch das Netz stützen, sondern muss selbst netzbildend tätig werden (Insel-betrieb).

Abb. 1: Schematische Darstellung

Hintergrund

Herkömmlich werden Impedanzmessungen und Auswertungen des Netzspannungsverlaufs durchgeführt, um einen Inselbetrieb zu erkennen.

Problemstellung

Nachteilig sind die in das Netz geprägten, die Netzspannungsqualität beeinträchtigenden Prüfimpulse sowie die Störanfälligkeit bei der Auswertung von Netzspannungsverläufen.

Lösung

Kernstück der Erfindung ist die Auswertung von Frequenzänderungen. Anhand einer statistischen Auswertung und der Ausnutzung des sogenannten Frequenzrauschens wird zuverlässig der Status als Inselbetrieb de-tektiert, wodurch auch eine automatische Abschaltung der Anlage vorgenommen wer-den kann (siehe Abb. 1).

Vorteile

Zuverlässige Detektion des Inselnetzbetriebs, Möglichkeit zur automatischen Abschaltung, Passives Detektionsverfahren

Sie können dieses Fenster schließen. Ihre Suchergebnisse finden Sie in dem vorherigen Fenster.

Top
EZN - Navigation

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen