Stoßpaddel fürs Stand-Up-Paddling

Ref-Nr: 17268

Einleitung / Abstract

Stand-Up-Paddling neu gedacht: Mit zwei Stoßpaddeln ausgestattet können SUP-Paddler eine neue Art der Fortbewegung erleben und damit deutlich agiler auf dem Wasser vorankommen.

Abb. 1: Prototyp des Stoßpaddels im Einsatz

Hintergrund

Die Trendsportart Stand-Up-Paddling (SUP) erfreut sich nach wie vor hoher Beliebtheit. Oftmals leicht zu transportieren, lassen sich die SUP-Boards an viele Gewässer bringen und dort zum entspannten Paddeln nutzen. Obgleich Anfänger aufgrund der Ganzkörperbeanspruchung schnell einen Muskelkater erleiden, eignet sich das Stand-Up-Paddling nur bedingt für ein effektives Workout.

Lösung

Mit dem erfindungsgemäßen Stoßpaddel können SUP-Boards als echte Wassersportart genutzt werden. Mit den Stoßpaddeln kann man sich effektiv vom Wasser abstoßen und Vortrieb erzeugen – wobei in jeder Hand ein Paddel gehalten wird. Im Stoßpaddel befindet sich ein cleveres Klappensystem, das sich beim Stoßen ins Wasser schließt und somit einen Rückstoß von der Wasseroberfläche ermöglicht. Beim Vorziehen in der entgegengesetzten Richtung öffnet sich die Klappe selbsttätig, sodass ein wiederholbarer Bewegungsablauf folgt, der ähnlich wie beim Skilaufen eine beachtliche Vorschubgeschwindigkeit ermöglicht.

Vorteile

Höhere Fortbewegungsgeschwindigkeit als bei Stechpaddeln Symmetrischer Bewegungsablauf Sportive Nutzbarkeit

Anwendungsbereiche

Wassersport, Fortbewegung auf dem Wasser

Sie können dieses Fenster schließen. Ihre Suchergebnisse finden Sie in dem vorherigen Fenster .

Top
EZN - Navigation