Vorrichtung und Verfahren zum Schutz von grünen Pflanzen vor herbivoren Insekten

// Agrartechnologie // Nahrungsmittel- und Naturstoffproduktion
Ref-Nr: 16664

Einleitung / Abstract

Der Einsatz von Lichtbarrieren zum Verbergen von grünen Pflanzen vor herbivoren Insekten im Zusammenspiel mit anderen für die Umwelt schonenden Maßnahmen stellt einen neuen Ansatz in der Gartenbautechnik und im Pflanzenschutz im geschützten Anbau dar.

Abb. 1: Lichtbarriere gegen Insekten

Hintergrund

Bisher kamen zur Vermeidung von Insektenbefall im Gewächshaus vorwiegend chemische und biologische Maßnahmen zur Anwendung, wie z. B. die Ausbringung von Nützlingen. Chemische Maßnahmen führen oft zu unerwünschten Resistenzen bei den Schadinsekten. Maßnahmen, wie der Einsatz von Netzen zum Schutz der grünen Pflanzen vor Schadinsekten ist oft sehr aufwendig.

Problemstellung

Besonders der Einsatz von chemischen Bekämpfungsmaßnahmen, die oft zu unerwünschten Resistenzen führen können, ist problematisch. Gesetzliche Einschränkungen von Wirkstoffen und bereits ausgebildete Resistenzen gegenüber zugelassenen Wirkstoffen er-schweren oft eine Bekämpfung. Viele herbivore Insekten sind Überträger (Vektoren) von Pflanzenviren die während der Nahrungsaufnahme auf die Pflanzen übertragen werden.

Lösung

Die neuartige Methode beinhaltet die Nutzung von Licht (blaue LEDs) zur Verschleierung von Pflanzen und deren Anwendung im Pflanzenbestand. Durch die Verwendung von schmalbandigem Licht (blauer Wellenlängenbereich von 430-490 nm) soll gezielt die farbliche Attraktivität der Wirtspflanzen für die Schadinsekten herabgesetzt werden. Es wird Einfluss auf die Facettenaugen der Insekten ausgeübt, die ihr Umfeld nicht deutlich auflösen können und scheinbar durch wenige blaue Photonen irritiert werden und somit „ohne zu landen“ über die Kulturpflanzen hinwegfliegen.

Vorteile

Aufgrund der Verwirrung bzw. Abschreckung wird die Landerate der Schadinsekten auf die Wirtspflanzen gesenkt. Durch die gesenkte Landerate wird die Wahrscheinlichkeit der Pflanzenvirusübertragung verringert. Die chemischen und aufwendigen bio-logischen Maßnahmen werden auf ein Minimum reduziert. Im Zusammenhang mit anderen Maßnahmen, wie z. B. dem Einsatz von Gelbtafeln, wird ein besseres Monitoring von Schadinsekten ermöglicht und damit ein gezielterer und verringerter Aufwand an Bekämpfungsmaßnahmen.

Anwendungsbereiche

Findet Anwendung in der Gartenbautechnik und Pflanzenschutz im geschützten Anbau.

Sie können dieses Fenster schließen. Ihre Suchergebnisse finden Sie in dem vorherigen Fenster.

Top
EZN - Navigation

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen